DOGO Schnürboots Flow My Steps cremeschwarz

G6VJHSgC0p

DOGO Schnürboots Flow My Steps creme-schwarz

DOGO Schnürboots Flow My Steps creme-schwarz
Absatzhöhe
In Gr. 37 ca. 3 cm
Obermaterial
Lederimitat
Innenmaterial
Textil
Optik
bedruckt
Stil
klassisch
Applikationen
Print
Besondere Merkmale
mit lustigem Katzenprint
Verschluss
Schnürung
Absatzart
Blockabsatz
Schuhspitze
rund
Innensohlenmaterial
Textil
Laufsohlenmaterial
Synthetik
Laufsohlenprofil
profiliert
Schuhweite
normal
DOGO Schnürboots Flow My Steps creme-schwarz DOGO Schnürboots Flow My Steps creme-schwarz DOGO Schnürboots Flow My Steps creme-schwarz DOGO Schnürboots Flow My Steps creme-schwarz DOGO Schnürboots Flow My Steps creme-schwarz

Europapolitik

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat sechs Mitglieder der neuen "Taskforce für Subsidiarität, Verhältnismäßigkeit" ernannt. Aus Deutschland ist Dr. Michael Schneider, Staatssekretär für Bundes- und Europaangelegenheiten des Landes Sachsen-Anhalt, vertreten. Die Taskforce arbeitet unter dem Vorsitz des Ersten Vizepräsidenten Frans Timmermans und wird dem Präsidenten bis zum 15. Juli 2018 einen Bericht vorlegen. Ziel ist es unter anderem zu klären, welche Befugnisse auf nationaler oder lokaler Ebene besser ausgeübt werden können als auf europäischer. Ferner soll die Taskforce Wege aufzeigen, wie regionale und kommunale Gebietskörperschaften besser in die Politikgestaltung der EU einbezogen werden können.

Am 17. Januar begrüßten Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff und die weiteren Mitglieder der Landesregierung in Magdeburg Vertreter von über 30Staaten zum traditionellen Neujahrsempfang für das Diplomatische und Konsularische Korps.

10DAYS Outdoorjacke TEDDY LONG COAT

Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff hat am 17. Januar die Botschafterin der Französischen Republik, I.E. Anne-Marie Descôtes, zum Antrittsbesuch in Sachsen-Anhalt willkommen geheißen.

Ab sofort stehen den Bürgerinnen und Bürgern in Sachsen-Anhalt zwei neue Anlaufstellen für ihre Fragen zur Europäischen Union zur Verfügung. Die Europe Direct Informationszentren (EDIC) in Halle in Trägerschaft des DRK Landesverbandes und das Bruno Banani Umhängetasche, Satteltasche aus echtem Leder
bei der Landeszentrale für politische Bildung sind Teil der neuen Generation des EDIC-Netzes in Deutschland."Die Europe Direct Informationszentren sind Bindeglied in der Kommunikation zwischen den EU-Institutionen und den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort und unverzichtbare Partner für eine erfolgreiche und bürgernahe Europaarbeit im Land. Daher freue ich mich ganz besonders, dass für Sachsen-Anhalt als einziges Bundesland noch ein weiterer EDIC-Standort hinzugewonnen werden konnte", so Robra.

In Kooperation mit der "Villa Aurora" vergibt die Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt ein Stipendium für einen einmonatigen Aufenthalt im Dezember 2018 in der Künstlerresidenz in Los Angeles. Bewerbungen sind noch bis zum 31. Januar 2018 möglich.

Nachdem sich der LEADER-Ansatz in Sachsen-Anhalt bereits bewährt hat, soll nun CLLD ebenso erfolgreichen etabliert werden. CLLD bedeutet C ommunity- L ed- L ocal- D evelopment (deutsch: Lokale Entwicklung unter Federführung der Bevölkerung) undermöglicht eine fondsübergreifende Anwendung der LEADER-Methode in den EU-Fonds, wie zum Beispiel dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE). Die insgesamt 23 LEADER/CLLD-Regionen in Sachsen-Anhalt wurden im Mai erstmals mit Finanzmitteln aus dem EFRE und ESF (Europäischer Sozialfonds) ausgestattet, hierbei wurden rund 11 Mio. Euro EU-Mittel ausgegeben, davon rund 7 Mio. Euro aus dem EFRE und rund 4 Mio. Euro aus dem ESF.

Zusammen mit dem IT-Dienstleister  Accenture  will  Microsoft  den eigenen Stand bei den  sheego Casual Steppweste, kontrastfarbige Besätzen
 und der Software für Regierungsinstitutionen in Europa verbessern. Mittels vorgefertigter Lösungen für einzelne Bereiche wie Justizverwaltung, Sicherheitseinrichtungen, E-Government, Schulwesen, Personalverwaltung, Postwesen, IT-Management, Steuerbehörden und Einnahmenverwaltung möchten die beiden Partner bei den Entscheidungen der öffentlichen Verwaltung für Softwaresysteme und IT-Dienstleistungen zum Zuge kommen.

Microsoft meint, mit diesen "Blueprints" biete man Lösungen an, die die öffentliche Verwaltung effizienter und schneller machen könnten, während sie gleichzeitig Geld einsparten. Die Angebote umfassen dabei nicht nur Software, sondern auch Hilfestellungen, Strategien und Lösungsvorschläge, um die IT in den jeweiligen Bereichen effizient und kostengünstig zu gestalten. Die Angebote von Accenture und Microsoft bauen alle auf Microsofts Web- und Anwendungs-Framework .NET auf. Microsoft meint, die öffentliche Verwaltung müsse dadurch IT-Systeme nicht speziell auf einzelne Anwendungsszenarien von Grund auf neu aufsetzen, sondern könne auf bewährte Technologie zurückgreifen.

Als Beispielkunden für solche Lösungen, wie man sie gemeinsam mit Accenture nun im Angebot hat, nennt Microsoft etwa die Polizei in Rheinland-Pfalz, die so ein System für den Zugang zu Verkehrsunfalldaten und Kriminalstatistiken realisiert habe. Die norwegische Regierung etwa habe sich von Microsoft und Accenture eine Lösung zur Datenauswertung realisieren lassen. Und für die Regionalregierung von Katalonien beispielsweise haben Microsoft und Accenture ein E-Government-System aufgebaut. ( TUZZI Leichte Blousonjacke mit Glanzeffekten

Think
beyond
standard

Kontaktieren Sie uns
News
Information
Amy Vermont Jacke weich und kuschelig